Vorsatz Nr 1: Weniger verschwenden oder: Was isch das eiglech S-U-G-R-U?

Vorsatz Nr 2: Mehr Joggen gehen oder: weil Jogginghosen immer noch keine Hosenseck haben

Buuchtäschli sind (leider) schon lange nicht mehr sexy und beim Joggen entlang der Aare möchten wir lieber den Vögeli als unserem Schlüsselbund zuhören. Mit einem Päckli Sugru und einem Haarkämmerli kannst Du Dir in ein paar Minuten (+24 Stunden) einen megagäbigen Joggingschlüssel zämenbasteln. Für alle die Frouen und Mannen ohne lange Haarpracht: dieser Trick funktioniert auch mit anderen Klammern, Chlämmerli und Konsorten (oder - für die Destruktiveren - einer leeren Petflasche). Hier das Videöli zum lernen wie man's macht:

Vorsatz Nr 3: Weniger Chaos oder: Mal ändlech all die Hääggli ufeschrube

Haken sind ja eine super Sache! Loch ins Wändli, Dübel und Schraube rein, Haken dazwischen und alles schön fest anziehen - hält für immer - bis der neue Mieter kommt und wir alles wieder schön mit Zahnpaschta zuschmieren... Für all die Bohrerlosen und Bohrscheuen, sowie der Rest der schönen weiten Welt gibt es nun ganz neu dieses Videöli und ein Päckli Sugru: Für so ein Hääggli muss kein Löchli gemacht werden.

Vorsatz Nr 4: Das Leben mehr geniessen oder: Chli meh mini Lieblingsmusig teile

Mit dem Zugnachbarn, dem Pultnachbarn, dem Liegestuhl-Nachbarn, dem Zeltnachbarn und Wohnungsnachbarn, dem Neben-mir-auf-dem-Veloweg-Nachbarn, dem Garten-Nachbarn oder Rasen-Nachbarn, dem Lieblingsnachbarn, dem Scheissnachbarn, Sofanachbar, Stuhlnachbar, Bettnachbar, Kletternachbar, Joggingnachbar, Schwimmnachbar, Wandernachbar, Autonachbar...

Vorsatz Nr. 5: Nicht mehr alles so ernst nehmen oder: Sugru und legöle — better together!

Sugru-sei-ein-dickes-Merci können wir jetzt schamlos damit anfangen kleine farbige Plasticblöckli zusammen zu stecken, im Franz sich Bausätze auszusuchen oder Minifiguren-Überraschungstütli aufreissen. Stundenlang dürfen wir nun farbige Hösli mit farbigen Oberteili und farbigen Perüggli kombinieren. Tagelang können wir nun damit verbringen, in der Wohnung überalll LEGO-Chlötzli dran zu häben, und uns zu überlegen, welches Käbeli, Schlüsseli, Bändeli, Schächteli oder USBeeli noch nicht sein perfektes Plätzli gefunden hat.